Automatikregelung B197

Die Neue Automatikregelung

Kombinierte Ausbildung mit einem Automatik- und Schaltfahrzeug.

Wer nach dem 1. April die praktische Fahrprüfung für die Klasse B (Pkw) auf einem Fahrzeug mit Automatikschaltung ablegt, darf unter gewissen Bedingungen auch Autos mit Schaltgetriebe fahren.

Voraussetzungen :

Fahrschüler der Fahrerlaubnisklasse B, welche ihre Ausbildung in einem Automatikfahrzeug absolvieren, können trotzdem später ein Auto mit Schaltgetriebe fahren . Dafür müssen sie nach der praktischen Grundausbildung mindestens zehn zusätzliche Fahrstunden (Unterrichtseinheiten à 45 Minuten) mit einem Schalter machen und von der Fahrschule die Fahrtauglichkeit mit Schaltgetriebe bescheinigt bekommen. Diese müssen sie in einer mindestens 15-minütigen Testfahrt nachweisen, unter anderem beim Anfahren am Berg, Abbiegen, in Vorfahrtsituationen sowie mit einer umweltschonenden Fahrweise.